Skip to main content.

Da draußen vor dem Tore

Gelesen von LibriVox Volunteers

(3,375 Sterne; 4 Bewertungen)

In kurzen Geschichten malt Hermann Löns erzählerisch heimatliche Naturbilder der Flora und Fauna. Als Grundlage dienen Beobachtungen, welche der Jäger-, Natur- und Heimatdichter, vor allem als Naturforscher und -schützer gemacht hat. Sein Landschaftsideal war die Heide. Sie ist hintergründiges Thema in den meisten seiner Erzählungen.
Zusammenfassung von lorda (5 hr 43 min)

Chapters

Unverfrorenes Volk

9:35

Read by Sonia

In der Aue

9:30

Read by Christoph Stangenberg

Die Tage der tausend Wunder

11:21

Read by Sonia

Die Wallhecke

11:58

Read by Sonia

Zur Osterzeit

12:30

Read by Margot

Die allerschönste Blume

10:59

Read by seito

Am Waldgraben

12:16

Read by Sonia

Es steht die Welt in Blüte

12:34

Read by lorda

Das Moor

9:14

Read by Claus Misfeldt

Auf der Kuppe

16:08

Read by Lissy Schneider

Libellen

12:57

Read by Claus Misfeldt

Am Sommerdeich

9:03

Read by Claus Misfeldt

Die Bickbeere und ihre Geschwister

11:31

Read by seito

Das rosenrote Land

10:39

Read by Katharina21

Die Teiche

12:48

Read by lorda

Die Düne

12:00

Read by Claus Misfeldt

Frau Einsamkeit

12:32

Read by seito

Der Hudeberg

11:06

Read by lorda

In der Marsch

10:03

Read by Claus Misfeldt

Die goldene Straße

8:23

Read by Sarah Rothwell

Der Wahrbaum

10:58

Read by René Bruns

Das grüne Gespenst

17:42

Read by seito

Heidbrand

12:45

Read by Sarah Rothwell

Der Strand

8:35

Read by Sarah Brantz

Die letzten Lieder

8:32

Read by seito

Im bunten Wald

10:57

Read by Claus Misfeldt

Die Gefolgschaft der Menschen

21:19

Read by lorda

Fahrende Sänger

8:14

Read by Sarah Rothwell

Die letzten Blumen

7:17

Read by seito

Er der herrlichste von allen

10:04

Read by lorda

Bewertungen

(4 Sterne)

Ich habe hier literarische Volksmusik zum Heidenröslein erwartet und war baff über die detailreichen Naturschilderungen, z.B. wie akribisch er die verschiedenen Arten von Waldbeeren beschreibt oder wie er die Landschaften mit seiner wechselvollen Geschichte (Kriege, Besiedelungen, Nutzung durch den Menschen), die Tier-und Pflanzenwelt im Wechsel der Jahreszeiten, ihre Besonderheiten und die Veränderungen durch Klima und Urbarmachung beschreibt … einfach genial! Humor kommt da auch nicht zu kurz (Eisvogel) . Ich hab mir jedenfalls die Bücher besorgt, weil das alles trotz des monotonen Sprechgesanges von Lorda (leider, schade) eben doch zu viel interessanter Stoff ist, das zum Nachlesen (schon der vielen Pflanzennamen) anregt. Seine Biografie ist ernüchternder: Alkoholiker mit Hang zur Bigamie, im 1. WK als Freiwilliger im Massengrab verscharrt. Aber durch ihn wurden die Jäger zum Heger, ein lebendiges Tier war ihm als leidenschaftlichen Jäger immer mehr wert als die Jagdbeute. Stoff: 5 Sternchen, Vorleser leider nur 1.