Skip to main content.

Die göttliche Komödie - Die Hölle

Gelesen von redaer

(1,711 Sterne; 19 Bewertungen)

Die Commedia, in späterer Zeit auch Divina Commedia („Göttliche Komödie“) genannt, ist das Hauptwerk des italienischen Dichters Dante Alighieri. Sie gilt als bedeutendste Dichtung der italienischen Literatur und als eines der größten Werke der Weltliteratur.
(Zusammenfassung von Wikipedia)

(7 hr 23 min)

Chapters

01 - Erster Gesang

12:53

Read by redaer

02 - Zweiter Gesang

13:10

Read by redaer

03 - Dritter Gesang

12:46

Read by redaer

04 - Vierter Gesang

13:27

Read by redaer

05 - Fuenfter Gesang

12:48

Read by redaer

06 - Sechster Gesang

10:59

Read by redaer

07 - Siebenter Gesang

11:58

Read by redaer

08 - Achter Gesang

12:26

Read by redaer

09 - Neunter Gesang

12:11

Read by redaer

10 - Zehnter Gesang

12:52

Read by redaer

11 - Elfter Gesang

10:59

Read by redaer

12 - Zwoelfter Gesang

13:02

Read by redaer

13 - Dreizehnter Gesang

14:04

Read by redaer

14 - Vierzehnter Gesang

13:31

Read by redaer

15 - Fuenfzehnter Gesang

12:22

Read by redaer

16 - Sechzehnter Gesang

12:59

Read by redaer

17 - Siebzehnter Gesang

13:07

Read by redaer

18 - Achtzehnter Gesang

12:43

Read by redaer

19 - Neunzehnter Gesang

12:39

Read by redaer

20 - Zwangzigster Gesang

11:52

Read by redaer

21 - Einundzwanzigster Gesang

13:09

Read by redaer

22 - Zweiundzwanzigster Gesang

13:54

Read by redaer

23 - Dreiundzwanzigster Gesang

13:55

Read by redaer

24 - Vierundzwanzigster Gesang

14:29

Read by redaer

25 - Fuenfundzwanzigster Gesang

14:35

Read by redaer

26 - Sechsundzwanzigster Gesang

13:09

Read by redaer

27 - Siebenundzwanzigster Gesang

12:37

Read by redaer

28 - Achtundzwanzigster Gesang

13:18

Read by redaer

29 - Neunundzwanzigster Gesang

12:45

Read by redaer

30 - Dreissigster Gesang

13:38

Read by redaer

31 - Einunddreissigster Gesang

13:44

Read by redaer

32 - Zweiunddreissigster Gesang

13:41

Read by redaer

33 - Dreiunddreissigster Gesang

14:20

Read by redaer

34 - Vierunddreissigster Gesang

13:18

Read by redaer

Bewertungen

??

(0,5 Sterne)

Solltest Du (der vorleser) zurückgeblieben, geistig behindert (oder wie man es politisch Korrekt ausdrückt) sein, dann respekt, dass du es durchziehst. Solltest Du es nicht sein geh zum Artzt, ich meins nur gut... Du hast bereits Kriton gelesen und da die selben Fehler gemacht: KriiiiiiitOn (besser kann ich die Nerv toetende aussprache nicht schreiben). Du ziehst die Worte an den falschen Stellen in die Laenge und vieles mehr

Ich find den Vorleser gut

(4,5 Sterne)

Wenn einige den Vorleser nicht mögen, kann ich es verstehen, es ist ja immer auch Geschmackssache. Ich finde die Art und Weise ziemlich genial. Es ist zwar eine sehr klassische Art zu lesen und der Dialekt kommt natürlich auch durch, aber das hat auch etwas beruhigendes und spiegelt für mich die eloquente Art klassischen Ausdrucks und sogar von Weisheit.

eine zerstörerische kraft liegt in seinen Worten

(1 Sterne)

Der Vorleser ist die reinste Folter. Nach 5 Minuten hatte ich Kopfschmerzen, Übelkeit und Agressionsanfälle. Der Vorleser hat bereits mehrere Klassiker verschandelt und erntete ausschließlich negative Kommentare dafür. Das er trotzdem weiter macht, kann nur bedeuten, dass er entweder die Kommentarfunktion hier nicht kennt, er ein ausgeprägter Egomane ist oder und uns mit Absicht quälen will.....

😂

(1,5 Sterne)

Also ich hab herzlich gelacht. Natürlich war der Spuk nach ein paar Minuten zu beenden. Vorerst habe ich aber noch ein kleines Ratespiel gemacht, um welchen Dialekt es sich handeln könnte. Ich meine, es ist eine seltene Mischung aus Rheinisch und Sächsich. Nix für Ungut, lieber Vorleser aber bitte ein anderes Hobby suchen😉

Hilfe.

(0,5 Sterne)

Wer hat den Leser aus dem Keller gelassen. Ich erinnere mich an meine Schulzeit zurück. ned mal die Mitschüler die nicht lesen konnten klangen so schlimm x.X schade. Hatte mich gefreut endlich mal die gesamte Komödie hören zu können.... Aber so? Keine Chance! !!

(0,5 Sterne)

Sich eine halbe Stunde nackt in Brennnesseln zu setzen ist angenehmer als diesem Vorleser zuzuhören. Immer wider werden von ihm hervorragende Texte übel verunstaltet. Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber fast lachen.

(0,5 Sterne)

Eine Unverschämtheit! !!! schade, dass es keine Minuspunkte fürs Lesen gibt. War der betrunken? Ich dachte, es wird kontrolliert, bevor es veröffentlicht wird??? Ich werde beim Hören aggressiv. Schade um das tolle Stück.

Was zum Teufel?

(0,5 Sterne)

Was zum Teufel treibt einen zu einer so verschrobenen Wahrnehmung seiner eigenen Leseart??? Grauenhaft!!!!