Skip to main content.

Aristipp [und einige seiner Zeitgenossen] - 3. Band

Gelesen von redaer

(0,5 Sterne; 1 Bewertungen)

Dagegen führen die vier Bände „Aristipp und seine Zeitgenossen“ (1800–1802) in die Blüthezeit der hellenischen Philosophie. Die Geschichte der Hetäre Lais bildet nur den losen Einschlag zu ausführlichen kritischen Schilderungen der verschiedenen philosophischen Richtungen, die aus der sokratischen Schule sich entwickeln. (Zusammenfassung von Allgemeine Deutsche Biographie)

Einige Ausgaben enthalten den Roman in drei, andere in vier Bänden.

Aristipp - Erster Band
Aristipp - Zweiter Band

(12 hr 43 min)

Chapters

1. Aristipp an Eurybates

14:04

Read by redaer

2. Eurybates an Aristipp

28:08

Read by redaer

3. Aristipp an Eurybates

16:53

Read by redaer

4. An Ebendenselben Teil 1

42:16

Read by redaer

4. An Ebendenselben Teil 2

34:19

Read by redaer

5. An Ebendenselben Teil 1

32:31

Read by redaer

5. An Ebendenselben Teil 2

42:46

Read by redaer

5. An Ebendenselben Teil 3

48:22

Read by redaer

6. Fortsetzung des Vorigen Teil 1

31:17

Read by redaer

6. Fortsetzung des Vorigen Teil 2

32:45

Read by redaer

7. Fortsetzung des Vorigen Teil 1

53:59

Read by redaer

7. Fortsetzung des Vorigen Teil 2

32:03

Read by redaer

7. Fortsetzung des Vorigen Teil 3

40:31

Read by redaer

8. Fortsetzung und Beschluss des Vorigen Teil 1

42:32

Read by redaer

8. Fortsetzung und Beschluss des Vorigen Teil 2

41:37

Read by redaer

9. Eurybates an Aristipp

11:23

Read by redaer

10. Speusippus an Aristipp

19:59

Read by redaer

11. Aristipp an Speusippus

22:46

Read by redaer

12. Aristipp an Eurybates

28:47

Read by redaer

13. Lysanias von Athen an Droso - seine Mutter

26:19

Read by redaer

14. Aristipp an Learchus von Korinth

30:37

Read by redaer

15. Learch an Aristipp

11:35

Read by redaer

16. Antipater an Diogenes

32:13

Read by redaer

17. Diogenes an Antipater

32:46

Read by redaer

18. Aristipp an Learchus

12:46

Read by redaer

Bewertungen

(0,5 Sterne)

Dem Vorleser zuzuhören ist die Folter in Reinkultur, dagegen ist Waterboarding das reinste Petting. Nach 2 Minuten hatte ich Kopfschmerzen, Übelkeit und Agressionsanfälle. Der Vorleser hat bereits mehrere Klassiker verschandelt und erntete ausschließlich negative Kommentare dafür. Das er trotzdem weiter macht, kann nur bedeuten, dass er entweder: die Kommentarfunktion hier nicht kennt, er ein ausgeprägter Egomane ist, einen Schlaganfall hatte und jetzt mühsam durch das Vorlesen das sprechen neu lernen weil oder uns mit Absicht quält...