Skip to main content.

Brennendes Geheimnis

Gelesen von Julia Niedermaier

(4,477 Sterne; 86 Bewertungen)

Während der Sommerfrische mit seiner Mutter am Semmering, freundet sich der 12-jährige Edgar mit einem im selben Hotel verweilenden Baron an. Dieser ist jedoch nicht an ihm, sondern nur an seiner Mutter interessiert. Edgar versucht mit allen Mitteln eine Freundschaft zwischen dem Baron und seiner Mutter zu sabotieren (ohne wirklich zu begreifen, was vor sich geht). Verzweifelt bemüht er sich schnellstmöglich erwachsen zu werden, doch muss er bald einsehen, dass das Erwachsensein nicht so einfach ist, wie er glaubt. (Summary by Julia Niedermaier)

(2 hr 33 min)

Chapters

Der Partner

11:23

Read by Julia Niedermaier

Rasche Freundschaft

12:30

Read by Julia Niedermaier

Terzett

9:01

Read by Julia Niedermaier

Angriff

9:19

Read by Julia Niedermaier

Die Elefanten

7:43

Read by Julia Niedermaier

Geplänkel

9:46

Read by Julia Niedermaier

Brennendes Geheimnis

9:41

Read by Julia Niedermaier

Schweigen

11:12

Read by Julia Niedermaier

Die Lügner

13:24

Read by Julia Niedermaier

Spuren im Mondlicht

12:20

Read by Julia Niedermaier

Der Überfall

6:10

Read by Julia Niedermaier

Gewitter

12:04

Read by Julia Niedermaier

Erste Einsicht

9:14

Read by Julia Niedermaier

Verwirrende Finsternis

8:33

Read by Julia Niedermaier

Der letzte Traum

11:02

Read by Julia Niedermaier

Bewertungen

Empfehlenswertes Buch

(5 Sterne)

Ich hasste mit Edgar den Verfuehrer und die Maenner fuer die eine Frau in einer Partnerschaft nicht tabu ist und verfluchte mit Edgar seine Mutter und die Frauen die aus Dummheit und Abenteuerlust bereit sind sich darauf einzulassen. Stefan Zweig beschreibt sehr gut die Gedanken und Gefuehlswelt des 12 jaehrigen Edgar. Es erinnert mich doch sehr an meine eigene Kindheit und wie sehr sie mich praegte bis auf den heutigen Tag. Mich hat die Handlung sehr beruehrt. Die Leserin liest gut. Am Anfang etwas haspelig dann wirds besser und die Geschichte beginnt zu leben. Der Gdankengang des Barons .der mir persoenlich fremd war und ist ...gab aufschluss wie so ein ( jaeger ) denkt. Auesserst interessant.

Wunderschön, spannend und rund.

(5 Sterne)

Stefan Zweig ist eben Stefan Zweig. Kein Wort fehlt, kein Wort ist übrig. Kein Satz ist zuviel, kein Satz ist zuwenig. Ohne genau zu wißen wie lang die Geschichte ist, vermutete ich nach jedem Kapitel bald ein trarig oder unvollenderte Schluß. Aber immerwieder überrascht ein neues Kapitel. Und ein rundes Ende hinterläßt ein wohlgefül von vollkommenheit. Sehr schöne liebevolle Stimme, und leichte angenehme Betonung. Obgleich am Anfang fand ich es ein klein bißchen zu schnell gelesen, aber bei Kapitel 3 hat man sich schon gut daran gewöhnt. Vielen Dank an die gute VorLeserinn, und ein Ausruf von Bewunderung an Stefan Zweig !! SCHÖN, sehr schön !!

Pflichtlektüre auf dem Weg zur Elternschaft!?

(5 Sterne)

Wir alle hatten in der Kindheit wohl ähnliche Erlebnisse um das "Geheimnis zwischen den Geschlechtern", das Geheimnis des Erwachsendeins. Nur geraten diese leider bald in Vergessenheit, so dass man als Eltern nicht mehr genau nachvollziehen kann, wie Kinder in ihrer Unwissenheit fühlen. Stefan Zweig beschreibt das so einfühlsam und genau, dass ich mir wünschte, diese Geschichte gehörte zur "Pflichtlektüre für Eltern". Von Julia Niedermaier ebenso feinfühlig gelesen, wie das Buch an sich ist. - Vielen Dank!

Marg

(5 Sterne)

Anfangs liest die Vorleserin teilweise etwas undeutlich und die Betonung erschwert das Verständnis, aber ab dem 2. Kapitel ist es ein Genuss!

Stefan Zweig ist eben gut.

(4 Sterne)

Dankeschön an die Vorleserin. Die Stimme ist schön und klar aber oft sehr haspelig. Man hört sich rein. Weil es eben Stefan Zweig ist und die Geschichte zu gut. Bitte etwas langsamer lesen, das wäre dann ein Traum.

(4 Sterne)

Ich möchte Ihnen für dieses Audio danken. In der Vergangenheit habe ich alle Bücher von Stefan Zweig gelesen und geliebt. Meines Erachtens nach ist das Buch sehr gut gelesen und ich habe es tatsächlich wieder einmal genossen. Herzlichen Dank

Gute Novelle - gute Leserin

(5 Sterne)

Die Geschichte gefaellt mir ausgesprochen gut. An den Dialekt musste ich mich zwar erst gewoehnen, aber nach ein paar Minuten hat sich das gegeben und ich bin sehr dankbar fuer diese schoene Vertonung. ;)

Liebe Geschichte, perfekt vorgelesen

(5 Sterne)

Die Geschichte spielt in und um Wien - da ist es wunderbar dass Julia Niedermayer einen leichten österreichischen Akzent verlauten lässt - herrlich gelesen und eine rührende Geschichte mit happy end - vielen Dank!