Skip to main content.

Der Doppelgänger

Gelesen von LibriVox Volunteers

(4,333 Sterne; 3 Bewertungen)

Doktor Rutenspitz fürchtet um den Verstand von Goljadkin, einem Titularrat, und verschreibt "fröhliche Gesellschaft" als Heilmittel. Goljadkin geht uneingeladen zu einer Geburtstagsfeier, und eine Reihe von Fauxpas führen zu seinem Ausschluss von der Party. Auf dem Heimweg durch einen Schneesturm begegnet er einem Mann, der ihm genauso ähnlich sieht, seinem Doppelgänger. Die folgenden zwei Drittel des Romans befassen sich dann mit ihrer sich entwickelnden Beziehung.

(Zusammenfassung von Wikipedia, angepasst von Gillian Hendrie) (7 hr 52 min)

Chapters

Kapitel 1

20:42

Read by Welfenelfe

Kapitel 2

32:10

Read by Welfenelfe

Kapitel 3

25:43

Read by Welfenelfe

Kapitel 4

38:27

Read by Welfenelfe

Kapitel 5

23:18

Read by Sarah Rothwell

Kapitel 6 Teil 1

17:11

Read by Monica Hinrichs-Mayer

Kapitel 6 Teil 2

19:57

Read by Monica Hinrichs-Mayer

Kapitel 7

27:37

Read by MadhoraX

Kapitel 8 Teil 1

17:51

Read by Carsten

Kapitel 8 Teil 2

19:27

Read by Carsten

Kapitel 9 Teil 1

27:00

Read by Sarah Rothwell

Kapitel 9 Teil 2

30:06

Read by Sarah Rothwell

Kapitel 10 Teil 1

28:44

Read by Friedrich

Kapitel 10 Teil 2

31:03

Read by Friedrich

Kapitel 11

31:32

Read by Friedrich

Kapitel 12

35:10

Read by Friedrich

Kapitel 13 Teil 1

21:38

Read by Sarah Rothwell

Kapitel 13 Teil 2

24:49

Read by Sarah Rothwell

Bewertungen

Klasse gelesen, aber schwer verdaulicher Stoff

(4 Sterne)

Katzbuckelei, Unterwürfigkeit, Intrigantentum, Falschheit und Unaufrichtigkeit vereinen sich in Goljatkin, der tragisch- komischen Hauptfigur des Romans, der plötzlich einen jüngeren Doppelgänger begegnet, der ihm auch noch das Leben zur Hölle macht. Die Geduld wird beim Zuhören und sicher auch beim Lesen auf eine harte Probe gestellt: die Handlung ist alles andere als rasant, sehr detailverliebt wird jede Regung, jeder Gedanke, jedes Zögern beschrieben. Dostojewski seziert geradezu die Persönlichkeit, und das gründlich und gnadenlos. Ständige Wiederholung von Vor- und Nachnamen, Schmeicheleien, Beteuerungen, gestammelte Erklärungen halten den Fluss der Erzählung auf, charakterisieren aber dadurch auch den "Helden". Sehr gute Vorleser! Top!