Skip to main content.

Nicht der Mörder, der Ermordete ist schuldig

Gelesen von Boris

(4,38 Sterne; 92 Bewertungen)

Karl Duschek steht im Schatten seines dominanten, strengen, unerbittlichen Vaters, der ein äußerst erfolgreicher Offizier der KuK-Monarchie kurz vor Beginn des ersten Weltkrieges ist und eine glänzende Karriere macht. Durch den Druck des Vaters schlägt auch Karl die militärische Laufbahn ein, obwohl er eigentlich eher schüchtern und zurückhaltend ist und sich für Musik interessiert. Er ist innerlich zerrissen: da ist einerseits die Angst vor seinem ehrgeizigen Vater, dessen Strenge so selten väterliche Liebe aufblitzen lässt, und dessen Ehrgeiz er versucht, gerecht zu werden, und andererseits der Wunsch, sich von seinem Vater, der feinen Gesellschaft und der ganzen soldatischen Welt abzuwenden und zu emanzipieren. Schließlich kommt er in Kontakt mit einem aufrüherischen, geheimen Zirkel. Den Verschwörern gehört auch die mysteriöse Sinaïda an, in die sich Karl verliebt. Schließlich kommt die große Gelegenheit: der Besuch des russischen Zaren wird angekündigt, und Karl wird ausersehen, einen tödlichen Anschlag auf ihn zu verüben... - Summary by Boris (4 hr 28 min)

Chapters

Abschnitt 1

23:31

Read by Boris

Abschnitt 2

21:06

Read by Boris

Abschnitt 3

22:03

Read by Boris

Abschnitt 4

21:25

Read by Boris

Abschnitt 5

35:38

Read by Boris

Abschnitt 6

17:05

Read by Boris

Abschnitt 7

27:07

Read by Boris

Abschnitt 8

31:28

Read by Boris

Abschnitt 9

25:56

Read by Boris

Abschnitt 10

43:27

Read by Boris

Bewertungen

(5 Sterne)

Gute Geschichte und super gelesen, vielen Dank

super gelesen tolle geschichte da kann man als vater nachdenkl

(5 Sterne)

Grandios vorgetragener mittelmäßiger Plot

(3,5 Sterne)

Der Vortragende weiß zu überzeugen und zieht saugt einen in die Zeit der Erzählung mit. Man fühlt sich als würde man leibhaftig am regen Geschehen teilnehmen und fühlt mit den Charakteren mit. Die Charaktere entwickeln sich leider kaum, und Handlungen sind teilweise nicht nachvollziehbar. Jedoch ist die Entwicklung des Buben noch immer aktuell, wie so oft sind es fehlender Halt in der Familie oder bei echten Freunden der Individuen dazu treibt an den Lippen der Rattenfängern zu hängen. Alles im allem lebt dieses Hörbuch von seinem Erzählern, wobei der Plot doch etwas Spannung aufbaut jedoch zu Ende wieder abflacht. 5* für den Erzähler

Toll

(5 Sterne)

Sehr schön gelesen. Interessante Denkanstöße in diesem Buch. Sollte man sich vielleicht mehrmals anhören, um es besser zu erfassen. Danke an den tollen Leser!

genial

(5 Sterne)

merci pour cette superbe livre, on dirait du Joseph Roth et son Radetzky- Marche

(5 Sterne)

Sehr vielschichtige Problematik, sehr gut geschrieben und vorgelesen. Danke Boris!

Extraklasse

(5 Sterne)

Boris liest Werfels Erstlingsnovelle mit Begeisterung und Gefühl. Danke!

Bis auf das letzte Kapitel ein sehr angenehmes Buch!

(4,5 Sterne)