Skip to main content.

Das Gemeindekind

Gelesen von Julia Niedermaier

(4,345 Sterne; 55 Bewertungen)

Eine Geschichte über zwei Kinder, die nach der Exekution des Vaters und der Inhaftierung der Mutter an die Gemeinde zur Obhut übergeben werden. Das Mädchen hat Glück und findet eine reiche Gönnerin, der Junge jedoch landet bei einer schlechten Familie, die ihn schamlos ausnutzt. Seine Schwester darf er jahrelang nicht sehen, weil man seinen angeblichen schlechten Einfluss auf sie unterbinden will. Auch das Dorf lässt ihn immer wieder spüren, dass er bei ihnen nicht willkommen ist - denn sie sind davon überzeugt, dass er eines Tages wie sein Vater enden wird. Pavel setzt sich zur Wehr, wodurch seine Situation noch schlimmer wird. Doch dann tritt jemand in sein Leben, der an ihn glaubt. Wird er doch noch den richtigen Weg einschlagen und den widrigen Umständen zum Trotze sein Glück finden? (Zusammengefasst von Julia Niedermaier) (6 hr 24 min)

Chapters

Kapitel 01

10:29

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 02

14:05

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 03

11:39

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 04

10:49

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 05

13:31

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 06

28:19

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 07

28:48

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 08

18:20

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 09

20:06

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 10

19:22

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 11

22:14

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 12

19:09

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 13

21:50

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 14

27:22

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 15

18:44

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 16

21:28

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 17

23:57

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 18

27:18

Read by Julia Niedermaier

Kapitel 19

26:59

Read by Julia Niedermaier

Bewertungen

sehr schön

(4 Sterne)

Es ist eine tiefsinnige Novelle mit Moral. Wie ungerecht die Menschen mit ihren Vorurteilen zu den Unschuldigen sind. Nun zu der Lesequalität. Der Dialekt macht es manchmal schwer zu verstehen. Das soll kein Vorwurf sein!!! Ich meine nur, bin an Hochdeutsch/Aussprache gewöhnt.. Das hat übrigens einen Charme. Da das Gelesene auch so altertümlich wirkt und das passt irgendwie zusammen! Was man aber machen kann, ist etwas langsamer lesen. Ab dem Kapitel 15 ist es fast perfekt! Wirklich gut. Punkte Abzug habe ich nicht wegen der Aussprache (das Problem liegt ja an meiner Gewohnheit), sondern wegen der Anstrengung wegen der Schnelligkeit gemacht (die die Leserin ja schon kontrollieren kann). Aber nicht aufhören, das Talent zum Lesen ist ja da!

Wie gefährlich ist doch Verallgemeinerung!

(5 Sterne)

Mir scheint, der Mensch hat sich im Laufe der Zeit leider nicht "gebessert": Noch heute neigt er dazu, es sich für eine Meinungsfindung zu einfach zu machen und die "Abkürzung " über Verallgemeinerungen zu wählen, statt sich fundiert eine eigene Meinung zu bilden. Zu einer solchen muss man dann natürlich auch stehen, sie vertreten und kann nicht einfach in der Geborgenheit einer Gruppe nachplappern. - Vielleicht sind gerade das die Gründe, warum es so oft falsch läuft? Durch diese Erzählung werden einem diese Mechanisn wieder einmal vor Augen geführt..., sehr empfehlenswert! An den etwas "vorwärts drängenden Stil" der Vorleserin kann man sich schnell gewöhnen, - eine Banalität im Verhältnis zum Gewinn durch den Inhalt der Geschichte!

(4,5 Sterne)

Die Geschichte hat mich doch sehr mitgerissen und bewegt. Die Voreingenommenheit und auch die Borniertheit der Menschen kommt klar zu tage. Und wer das groeßte Maul hat kommt am weitesten und hat recht. Das ist nicht nur eine Novelle sondern bittere Wirklichkeit. Mir wurde nun auch klar warum manche Menschen und auch Tiere (Hunde vor allem) boesartig sind oder werden. Julia liest verständlich aber viel zu haspelig. Erst ab Kapitel 15 wird das besser fast schon richtig gut. Das Potential als Vorleserin hat sie allemal.

mitten aus dem Leben

(3,5 Sterne)

ich höre Julia gerne, aber erst ab dem 16. Kapitel macht es bei diesem Buch Spaß, weil zu schnell gelesen.

tolles buch

(5 Sterne)

also ein schöneres Ende wäre mir viel lieber bei dem buch, da es ganz schön traurig ist gewünscht.

(2,5 Sterne)

Ich hätte mir die Geschichte gerne angehört, aber diese zu schnelle, stakkatohafte Art des Vorlesens ist schwer durchzuhalten.

(5 Sterne)

Eine Geschichte in die ich mich beim Zuhören rein versetzten kann, danke für das gute vor lesen

sehr schön

(4,5 Sterne)

Super Story, bissel traurig... und manchmal muss man sich sehr konzentrieren beim zuhören.