Skip to main content.

Der versiegelte Engel

Gelesen von Friedrich

(2,773 Sterne; 11 Bewertungen)

Während einer kalten Winternacht in einer überfüllten russischen Herberge berichtet ein Gast darüber, wie seine altgläubige Gemeinde durch einen Akt staatlicher Willkür aller Heiligenbilder beraubt wird. Unser Erzähler begibt sich mit einem Begleiter auf eine abenteuerliche Wanderung, um die allerwichtigste Engels-Ikone wieder herbeizubringen.
In dieser Erzählung vermittelt uns Leskow ein eindrucksvolles Bild von der Verwurzelung des russischen Volkes mit dem christlichen Glauben und speziell vom Leben der vom Staat verfolgten altgläubigen (altorthodoxen) Menschen im Russland des 18. und 19. Jahrhunderts. Darüberhinaus erhalten wir tiefe Eindrücke über die Kunst der russischen Ikonenmalerei. (Zusammenfassung von Friedrich) (2 hr 32 min)

Chapters

Kapitel 1 - 5

32:08

Read by Friedrich

Kapitel 6 - 8

25:26

Read by Friedrich

Kapitel 9 - 10

39:49

Read by Friedrich

Kapitel 11 - 13

35:15

Read by Friedrich

Kapitel 14 - 16

19:48

Read by Friedrich

Bewertungen

Leider sehr schlecht gelesen

(0,5 Sterne)

Hätte mich schon interessiert, aber sehr nervig und undeutlich vorgetragen. Nicht jeder eignet sich eben zum Vorlesen.

Sorry,- nein- nicht gut gelesen! Leider!

(0,5 Sterne)

Habe abgebrochen zu hören, weil es so anstrengend ist, wenn jemand sooo undeutlich spricht. Schade!!!

Bestimmt eine schöne Geschichte , abgebrochen ,der Akzent !

(2 Sterne)

Nicht gerade gut vorgelesen

(2 Sterne)

Leider spricht der Sprecher einen leichten Dialekt (den ich irgendwo im Sächsischen Sprachraum verorten würde) Das stört und kommt ziemlich nuschelnd rüber. Gerade bei einer russischen Erzählung irritiert mich diese Ausprache sehr. Ausserdem ist es teilweise sehr hastig gesprochen.

Alte Geschichte sehr ortodoxer russischer Handwerker

(5 Sterne)

gut gelesen

(4 Sterne)

Allerdings liegt mir das Thema nicht.